FAQ

Infothek

Was ist NLP?

Die Buchstaben stehen für: Neuro-Linguistisches Programmieren

Neuro: Unsere neuronalen Vorgänge in unserem Gehirn.
Die Art und Weise wie wir unsere Umwelt über unsere Sinne wahrnehmen und intern verarbeiten. Je nachdem wie wir eine Situation aufnehmen und bewerten ist dies mit angenehmen oder belastenden Gefühlen verbunden. Dabei ist jeder Mensch in seiner Wahrnehmung, seinem Denken und Fühlen vollkommen individuell und schafft sich so seine ganz eigene Realität. NLP beschäftigt sich mit dieser Subjektivität die jeden Menschen einzigartig macht.

Linguistik: Die Wissenschaft der Sprache.
Die Art und Weise wie wir Menschen kommunizieren. Einmal bezogen auf unsere Kommunikation untereinander, von Mensch zu Mensch. Aber auch auf die Kommunikation die wir durch unsere Gedanken mit uns selbst führen. Wir kommunizieren durch Worte sondern und durch unsere Körpersprache und Tonalität. NLP beschäftigt sich mit beiden Arten dieser Kommunikation. Wir lernen auf nonverbale Signale zu achten und auf der unbewussten Kommunikationsebene zu führen. Gleichzeitig lernen wir einen anderen Umgang mit den gesprochenen Worten, so dass wir Missverständnissen vorbeugen können.
Durch unsere Gedanken kommunizieren wir laufend mit uns selbst. Haben wir negative Gedanken, bekommen wir auch negative Gefühle und umgekehrt. NLP beschäftigt sich mit dieser internen Kommunikation, so dass wir diese positiv verändern können.

Programmieren: Im Sinne von „Umprogrammieren“ steht es für: Etwas verändern, etwas neu lernen.
Hier geht es um Verhaltensweisen, die wir verändern wollen. Beispielsweise wenn wir lieber gelassen statt nervös oder aufbrausend in bestimmten Situationen sein möchten. Im NLP betrachten wir die Person und das Verhalten getrennt. Wir gehen davon aus, dass jedes Individuum in sich positiv ist und nur bestimmte Verhaltensweisen der Änderung bedürfen. Des Weiteren gehen wir davon aus, dass Menschen bereits über die Ressourcen verfügen, um die gewünschten Veränderungen an sich vorzunehmen. Ein Beispiel: Ein Mensch der sich für ungeduldig hält, ist dies nicht 24 Stunden am Tag, sondern nur in bestimmen Situationen. Mithilfe von verschiedenen NLP-Methoden (NLP-Formate) kann er nun lernen in diesen Situationen mit der Geduld zu reagieren, die er sich wünscht.

Kann jeder eine NLP-Ausbildung machen?

Unsere NLP-Ausbildungen sind geeignet für jeden, der Lust hat sich weiterzuentwickeln, seine Kommunikation zu verbessern, seine Ziele zu erreichen und einen professionellen Umgang mit Problemen zu entwickeln.

Voraussetzung sind psychische Gesundheit und die Bereitschaft auch aktiv im Kurs mitzumachen, da wir in sehr praxisorientiert arbeiten und viel üben. Einen guten Überblick zu NLP München bietet unsere Homepage.

Kann eine NLP-Ausbildung eine Therapie ersetzen?

Nein! Menschen die an organischen, psychischen oder affektiven Krankheiten leiden, müssen entsprechende medizinische/therapeutische Hilfe in Anspruch nehmen. NLP-Ausbildungen sind Weiterbildungen in den Bereichen Kommunikation, Persönlichkeitsentwicklung und Weiterentwicklung der sozialen Kompetenzen; sowohl für berufliche wie auch für private Bereiche.

Ich habe den NLP-Practitioner bereits. Wie kann ich weitermachen?

Sie können direkt die NLP-Master-Ausbildung anschließen und ebenfalls die Ausbildung zum Personal-Coach. Voraussetzung ist Ihre Zertifizierung nach dem DVNLP.

Was sind die Unterschiede zwischen den Ausbildungen?

Im NLP-Practitioner (Grundausbildung) bekommen Sie die wichtigen NLP-Werkzeuge für Ihre tägliche Umsetzung. Näheres zu den Inhalten und alle Details finden Sie unter: NLP-Practitioner. Auf diesem Rüstzeug bauen die weiteren Ausbildungen auf.

Im NLP-Master (Fortgeschrittenen-Ausbildung) vertiefen Sie Ihr NLP-Wissen und entwickeln sich so zum fortgeschrittenen NLP-Anwender. Die Master-Ausbildung baut auf dem Practitioner-Wissen auf, weshalb die Practitioner-Ausbildung auch Voraussetzung hierfür ist. Details zur NLP-Master-Ausbildung finden Sie unter: NLP-Master

In der Coach-Ausbildung werden Sie Ihre erlernten NLP-Werkzeuge intensiv für Ihre Coachings- (und Selbstcoachings) einsetzen. Außerdem werden Sie etliche andere Coaching-Methoden kennen lernen. Die Ausbildung ist ausgerichtet für Menschen, die neben NLP auch andere Coaching-Tools erlernen wollen. Details zur Coach-Ausbildung finden Sie unter: Coach-Ausbildung

Wer kann eine Coach-Ausbildung machen?

Grundsätzlich jeder, der sich auf einem hohen Niveau weiterentwickeln will und diesen Beruf ergreifen möchte. Viele machen eine Coach-Ausbildung für sich selbst, andere ergreifen danach den Beruf als Coach. Die Ausbildung ist sehr praxisorientiert und Sie arbeiten bereits mit den Themen aus Ihrem eigenen Alltag. Somit erhalten Sie genau das Rüstzeug, mit dem Sie andere Menschen professionell coachen können. Gleichzeitig entwickeln Sie ihre eigene Persönlichkeit auf einem hohen Niveau weiter. Wir zeigen Ihnen im Rahmen Ihrer Ausbildung auch, auf was Sie besonders achten sollten, wenn Sie Coach werden und wie Sie sich gut vermarkten können.

Wie kann ich in die Coach-Ausbildung einsteigen?

Es gibt zwei Möglichkeiten:
Wenn Sie frisch anfangen, dann beginnen Sie mit der NLP-Practitioner-Ausbildung bei uns und schließen die Coach-Ausbildung einfach direkt an.

Wenn Sie die NLP-Practitioner-Ausbildung bereits absolviert und vom DVNLP zertifiziert haben, dann können Sie direkt in die Coach-Ausbildung einsteigen. Als Nachweis genügt Ihr DVNLP-Zertifikat.

Sie möchten direkt in die Coach-Ausbildung einsteigen, haben keine DVNLP-Zertifizierung aber anderweitige Vorbildung im Coaching- Bereich? Sprechen Sie uns bitte direkt an

Warum ist die Coach-Ausbildung keine reine NLP-Coach-Ausbildung?

Wir sind der Meinung, dass ein flexibler Coach über verschiedene Coaching–Tools und –Methoden verfügen soll. NLP bildet hierbei die Grundlage, dadurch das wir die NLP-Practitioner-Ausbildung voraussetzen. In Ihrer-Coach-Ausbildung werden Sie dieses Wissen vertiefen, sich aber auch mit verschiedenen weiteren Coaching-Methoden vertraut machen und weitere Coaching-Kompetenzen erwerben. Zum Beispiel aus folgenden Bereichen: Systemische Therapie, Hypnose, Transaktionsanalyse, provokatives Coaching. Dadurch gewinnen Sie maximale Flexibilität. Außerdem beschäftigen Sie sich mit wichtigen rechtlichen Fragen rund um das Thema Coaching und damit, wie Sie sich als Coach optimal vermarkten können. Vielleicht haben Sie auch Lust, sich nach der Ausbildung weiter auf ein bestimmtes Fachgebiet zu spezialisieren. Dann wissen Sie bereits, was Ihnen am meisten liegt.

Wie hoch ist der Praxisanteil in den Ausbildungen?

Höher als der theoretische Anteil. Denn coachen lernt man durch coachen. Und NLP lernt man durch tun und nicht durch „darüber reden.“ Wir werden also bereits von Anfang an sehr viel üben. Doch natürlich will man auch verstehen, um was genau es geht, wozu es gut ist und wie genau es funktioniert. Daher wenden wir uns auch der Theorie zu, wie zum Beispiel geschichtlichen und neurologischen Hintergründen. Außerdem zeigen wir die Übungen genau auf, bevor Sie sie umsetzen. So kann man erkennen und was es geht, entwickelt ein gutes Gefühl für die Methoden und erfährt wofür sie am besten anwendbar sind.

Mit welchen Themen wird gearbeitet?

Einen doppelt positiven Effekt erzielen Sie, wenn Sie mit den Themen aus Ihrem Alltag arbeiten. Wenn Sie eine neue Kommunikationsmethode lernen und diese beispielsweise gleich mit einem Thema aus Ihrem Alltag verbinden, gewinnen Sie doppelt. Ebenso bei der Veränderungsarbeit mit den NLP- und Coaching-Werkzeugen. Wer Veränderungen für sich erlangen möchte, kann dies bereits in seiner Ausbildung angehen.

Was ist wenn ich an einem Ausbildungsblock nicht kommen kann?

Sie können bis zu drei Ausbildungsblöcke in einem nachfolgenden Seminar nachholen, ohne dass Ihnen hierfür weitere Kosten entstehen. Auch das Wiederholen des einen oder anderen Blocks ist kostenfrei möglich, sofern noch Plätze frei sind.

Muss man für die Zertifizierung eine Prüfung ablegen?

Ja. Diese besteht aus einem schriftlichen und einem praktischen Teil. Außerdem ist eine schriftliche Arbeit, welche Sie zuhause erstellen, abzugeben. Doch keine Sorge. Wir unterstützen Sie bei der Vorbereitung, so dass Sie die Prüfung sicher meistern werden. Sollte es trotzdem mal nicht klappen, dann können Sie ohne Mehrkosten wiederholen. Viele Teilnehmer haben mit unserem System der Prüfungsvorbereitung übrigens schon erfolgreich Prüfungsängste abgebaut.

Was ist im Seminarpreis enthalten?

Sämtliches schriftliches Unterrichtsmaterial und Schulungsunterlagen.
Online-Kursbetreuung über ein spezielles Online-System mit eigenem Zugang.
Fotoprotokolle von jedem Kursblock.
Kosten für die Prüfung (auch bei Wiederholung).
Zertifikat, inklusive Siegel des DVNLP.
Teilnahmebestätigung.
Möglichkeit bis zu drei Kursblöcke in einem Folgekurs nachzuholen.

Wie kann man das Gelernte üben und vertiefen?

Sofort in Ihrem eigenen Alltag. Sämtliche Kommunikationsmethoden werden Sie direkt nach jedem Kursblock in Ihrem beruflichen und privaten Umfeld ein- und umsetzen. Und die Coaching-Tools können Sie ebenfalls sofort für sich und zu Unterstützung anderer anwenden.

Zum weiteren Vertiefen stehen Ihnen unsere Peer-Groups zur Verfügung. Hier treffen Sie sich mit anderen Teilnehmern aus Ihrer oder anderen Ausbildungen zum gemeinsamen Üben und Vertiefen. Teilnehmer/Innen aus anderen Instituten sind ebenfalls herzlich willkommen. Für die Peer-Groups ist ein Unkostenbeitrag von  15,00 Euro pro Abend für die Miete des Seminarraumes zu entrichten. Mehr Info zu den Peer-Groups und den Terminen finden Sie unter: Peer-Groups.

Wie ist es mit der Verpflegung auf dem Seminar?

Unser Raumvermieter stellt Wasser, Kaffee und Tee bereit, welches wir zu unserem Einkaufspreis an Sie weitergeben. Hierfür gibt es eine kleine Getränkeliste und bezahlt wird einfach am Schluss des jeweiligen Ausbildungs-Blocks.
Obst und ein paar Süßigkeiten bringen wir mit.
Sie können auch gerne eigene Getränke und Verpflegung mitbringen. Ein kleiner Kühlschrank und Geschirr steht zur Verfügung.
Nicht weit vom Seminarort entfernt befinden sich Einkaufs- und gastronomische Möglichkeiten.

Wie sind die Übernachtungsmöglichkeiten?

Es befinden sich einige Hotels in der Nähe Ihres Seminarortes. Gerne mailen wir Ihnen eine Hotelliste. Sprechen Sie uns einfach kurz an.

Wie kann ich mich unverbindlich informieren und euch kennen lernen?

Kommen Sie gerne bei uns vorbei. Entweder auf einen unserer kostenfreien Infoabende oder zu einem kostenfreien Beratungsgespräch. Rufen Sie einfach kurz an oder mailen uns.