Glossar: B

Infothek

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Bandler Richard

(* 1950 in New Jersey) Er entwickelte zusammen mit John Grinder in den 70er Jahren des 20. Jahrhunderts das Neuro-Linguistische-Programmieren. Seine Motivation hierfür war auch, dass er während seines Psychologiestudiums die Arbeitsweisen der damaligen Psychologie und Psychotherapie nicht für nützlich und gut funktionierend hielt.

Bateson Gregory

(*1904, †1980) Anthropologe, Biologe, Sozialwissenschaftler, Kybernetiker. Seine Arbeiten umfassten Studien der Kommunikations-, Lern- und Erkenntnistheorie, der Ökologie und der Linguistik. Insbesondere seine Kommunikations- und Lerntheorie sowie seine Ökologie hatten großen Einfluss auf NLP.

Bedeutungsreframe

Die Bedeutung die jemand einer Situation oder einem Ereignis gibt, wird aus einem oder mehreren anderen Blickwinkeln betrachtet. Durch das Verändern der Betrachtungsweise können wieder Wahlmöglichkeiten entstehen, wo man vorher vielleicht in einer Sackgasse steckte.

Behaviorismus

(Behavior = Verhalten) Wissenschaftstheoretisches Konzept um das Verhalten von Menschen und Tieren mit naturwissenschaftlichen Methoden zu erklären. Die klassische Verhaltenstherapie leitet sich aus dieser Bewegung ab. Innerpsychische Vorgänge werden nicht mit herangezogen, sondern das Verhalten beruht auf Lernprozessen, welche umgelernt werden können.

Berne Eric

(*1910, † 1970) Begründer der Transaktionsanalyse (TA) Autor des Buches: „Spiele der Erwachsenen.“

Bodenanker

Repräsentation eines Ereignisses, einer Emotion oder eines Ortes an einer bestimmten Stelle am Boden.